akne-faqs.de

Pickel im Gesicht


Warum bekommt man Pickel häufig im Gesicht ?

Pickel entstehen, wenn die Talgdrüsen in der Haut zu viel Talg (Fett) produzieren. In der Fachsprache wird dieser Vorgang auch als Seborrhoea bezeichnet. Durch die erhöhte Talgproduktion, sowie durch verschiedene andere Faktoren verstopfen die Ausgänge der Talgdrüsen. Trotz der Verstopfung wird von den Talgdrüsen weiterhin Talg produziert. Dies führt dazu, dass sich der Druck in den Drüsen immer weiter erhöht. Die Drüsen werden dadurch immer stärker aufgebläht und ragen mit der Zeit immer weiter aus der Haut heraus. Auf diese Weise entstehen die klassischen Komedonen (Mitesser). Entzünden sich die Komedonen, so entstehen daraus Pickel, Pusteln und Papeln.

Doch warum treten Pickel so oft im Gesicht auf und nicht an anderen Körperstellen ? Die Antwort darauf ist relativ simpel. Der Grund dafür ist, dass die Talgdrüsen nicht gleichmässig uber den Körper verteilt sind. Im Gesicht befinden sich zum Beispiel deutlich mehr Talgdrüsen als an anderen Körperstellen. So ist es auch nur logisch, dass es im Gesicht mehr Stellen gibt die sich entzünden können als zum Beispiel an den Armen oder Beinen.




Was tun gegen Pickel im Gesicht ?

Es ist so, dass vor allem Jugendliche in der Pubertät Pickel bekommen. Doch auch ältere Menschen mit 30 Jahren (oder mehr) können an Pickel leiden. Doch was hilft gegen die Pickel ? Genau beantworten kann man diese Frage nicht. Man muss zuerst einmal sagen, dass die Ursachen für Akne sehr vielseitig sein können. Was die genauen Ursachen sind, das sollte man am besten von einem Dermatologen untersuchen lassen. Dieser kann die genauen Ursachen der Akne herausfinden und eine geeignete Behandlung durchführen.

Hier können Sie mehr zu den Ursachen nachlesen. Wichtig ist jedoch, dass man sich darüber im klaren ist, dass Akne von innen kommt. Eine äuserliche Therapie z.B. mit Salben, Cremes, Peelings oder Hausmitteln bringt in der Regel nur einen kurz andauernden Effekt.