akne-faqs.de

Aknenarben


Entstehung von Narben

Die menschliche Haut ist wie eine Schutzhülle für unseren Körper. Treten an der Haut Verletzungen auf, zum Beispiel durch Akne, so versucht der Körper die entstandene Lücke zu reparieren. Er erstzt dabei das normale Bindegewebe durch ein minderwertiges Narbengewebe. Dieses Narbengewebe hat zuerst eine rötliche Farbe, mit der Zeit wird es jedoch immer heller. Irgendwann ist das Narbengewebe so hell, dass es sich deutlich von der normalen Haut abhebt. Es enthält auch keine Talgdrüsen und Schweissdrüsen mehr, so wie es bei normaler Haut der Fall ist.

Bei schwerer Akne bilden sich meist offene Stellen (Wunden) auf der Haut. Der Körper versucht diese Wunden wieder zu schliessen, er bildet aber zu wenig neues Gewebe nach. Dadurch entstehen die sogenannten atrophen Narben, also quasi Löcher oder Einsenkungen in der Haut. Umgangssprachlich werden diese Einsenkungen auch als Aknenarben bezeichnet.




Laserbehandlung

Zur Behandlung von Aknenarben können auch Laser eingesetzt werden. Bei diesem Verfahren wird mit einem Laserstrahl eine dünne Hautschicht abgetragen. Nach mehreren Behandlungen sind die Aknenarben meist kaum mehr sichtbar. Zu beachten ist, dass es mehrere verschiedene Lasertechniken gibt. Welche Technik am besten geeignet ist, das sollte von einem Hautarzt bestimmt werden.


Schleifung (Dermabrasion)

Bei der Schleifung (Dermabrasion) wird die oberste Hautschicht der Aknenarben mit einem Diamantschleifer abgetragen. Die Behandlung erfolgt in den meisten Fällen nur mit einer örtlichen Betäubung. Nach der Behandlung ist die Haut an den behandelten Stellen für einige Wochen leicht gerötet. In vielen Fällen ist es auch so, dass bei der Behandlung wieder neue Narben entstehen. Diese müssen dann durch eine Nachbehandlung entfernt werden.


Kryotherapie

Bei der Kryotherapie wird eine Kältesonde mit dem Gewebe der Aknenarben in Kontakt gebracht. Das unerwünschte Gewebe der Aknenarben stirbt ab und es kann sich an diesen Stellen wieder ein neues gesundes Gewebe bilden. Durch diese Behandlung können Narben sehr gut entfernt werden.


Unterspritzung

Stehen die Aknenarben über die umgebende Haut hinaus, so können die Narben mit Kortison unterspritzt werden. Dadurch bildet sich das Fettgewebe unter den Narben zurück und die Narben sinken ab. Bei den meisten Aknenarben ist es jedoch so, dass sie tiefer liegen als die normale Hautschicht. Deshalb kann dieses Verfahren nur in sehr wenigen Fällen eingesetzt werden.


Salben / Cremes / Peelings

Salben oder ähnliche Produkte bringen bei Aknenarben meist keinen sichtbaren Erfolg.